Dyetinte

ist eine wasserlösliche Druckflüssigkeit, ihre kleinsten Moleküle haben eine Größe von 2nm, weshalb im Ausdruck feinste Strukturen gut abgebildet werden können.

ECI

…steht für European Color Initiative und ist eine Expertengruppe, die sich mit der medienneutralen Verarbeitung von Farbdaten in digitalen Publikationsprozessen beschäftigt. Sie wurde im Juni 1996 auf Initiative der Verlagshäuser Bauer, Burda, Gruner+Jahr und Springer in Hamburg gegründet.

color banding

sind streifige Abbildungen in weichverlaufenden, ähnlichen Farbbereichen, wenn im Ausgabemedium bzw. -gerät nicht genügend Farben zur Verfügung stehen.

Wenn man die Fotos mit einer höherer Farbtiefe, also mit 16 bit statt nur mit 8 bit anlegt, kann man diese Problem im Keim ersticken.

CMYK

CMYK bezeichnet den Farbraum der beim Vierfarbdruck mit Prozessfarben zugrunde gelegt wird und beschreibt die Beschaffenheit und den Aufbau der Druckfarben. Das vom Substrat (oft Papier) reflektierte Licht wird durch die Druckfarben so beeinflusst, dass die gewünschte Farbe im Eindruck entsteht. Beginnend mit dem (meist) weißen Substrat subtrahieren die Druckfarben durch ihren Schichtaufbau soviel vom „Weiß“, dass das gewünschte Bild entsteht. Im CMYK-Raum sind die   (Druck-)Farbenwerte für Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz abgelegt.

Gamut

Der Gamut (englisch Tonleiter, Skala, Farbpalette) ist die Menge aller Farben, die ein Gerät (z. B. ein Monitor, Drucker, Scanner, Film) darstellen, wiedergeben bzw. aufzeichnen kann. Formal ist der Gamut der Körper im Farbraum, der mit dem Gerät durch innere Farbmischung nachgestellt werden kann.

ICC-Farbprofil

ist ein durch das ICC festgelegtes Farbprofil und gilt als Standard

ICC

steht für International Color Consortium und ist eine Hersteller-Vereinigung von Druckmaschinen und DTP-Software Herstellern und hat sich zum Ziel gesetzt das Arbeiten mit Farbe in der grafischen Industrie zu vereinfachen.